tiaScien Umweltanalytik - Logo

Legionellen Untersuchung tiaScien - Labor für Trinkwasser

Unser Untersuchungsangebot für Legionellen

Legionellen-Untersuchung im Labor

Wir sind ein für die Probenahme und die Laboranalyse von Legionellen akkreditiertes und notifiziertes Labor. Die Probenahme vor Ort wird durch unser geschultes und zertifiziertes Probenehmerpersonal durchgeführt. Die Trinkwasserprobenahme erfolgt an den vorhanden Probenahmestellen der Hausinstallation. Die Probe wird nach der Entnahme schnellstmöglich ins Labor befördert und analysiert.

Das Labor führt die Legionellen-Analyse nach zwei DIN Verfahren ISO 11731 und DIN EN ISO 11731 Teil 2 durch.

Haben Sie Fragen? Wir betraten und betreuen Sie gerne bei der Durchführung Ihrer Legionellen-Untersuchung. Informieren Sie sich jetzt unter: 05224 - 791 65 91

Legionellen und deren Verbreitung?

  • Legionellen sind im Wasser lebende, aerobe Bakterien. Diese Legionellen vermehren sich bei optimaler Temperatur im Rohrsystem der Trinkwasserleitung.
  • Legionellen gehören zur Gattung Legionella mit über 40 bekannten Arten.
  • Es sind Krankheitserreger, beispielsweise die Art Legionella pneumophila. Legionellen sind die Erreger der Legionellose, auch bekannt als Legionärskrankheit.

Legionellen-Untersuchung im Labor

Nach der TrinkwV 2001 und der Novellierung vom 15. Juli 2014 müssen folgende Objekte und Liegenschaften überprüft werden. Eine Pflicht besteht für Wohnungsvermieter in Mehrfamilienhäusern mit mehr als drei Wohnparteien, Hotels und Krankenhäusern mit einem Warmwasserboiler oder mit einem zentralen Durchflusserwärmer „Durchlauferhitzer“, jeweils mit einem Inhalt von mehr als 400 Litern oder einem Inhalt von mehr als drei Litern in mindestens einer Rohrleitung zwischen Abgang des Erwärmers und einer Trinkwasser-Entnahmestelle.

Mehrfamilienhäuser, die die jeweiligen Merkmale erfüllen, müssen alle 3 Jahre auf Legionellen getestet werden. Untersucht werden müssen auch öffentliche Einrichtungen, wie zum Beispiel Schulen, wo entsprechende Vorrichtungen zur Vernebelung von Trinkwasser vorhanden sind, wie zum Beispiel Duschen. Öffentlichen Einrichtungen müssen jährlich überprüft und auf Legionellen untersucht werden.

Wann ist der Grenzwerte überschritten?

Nach der Trinkwasserverordnung liegt eine Überschreitung der Grenzwerte vor, wenn mehr als 100 Keime in 100 ml Probenmaterial nachgewiesen werden können.

Gesetzlich verpflichtende Untersuchungen inkl. der damit verbundenen Probenahme und der Organisation des Gesamtauftrags dürfen nur von akkreditierten Laboren durchgeführt werden.